Do, 23. November 2017

Wegen Barca-Transfer

09.08.2017 12:37

„Reds“-Legende Gerrard: „Coutinho zieht in Krieg“

Der FC Barcelona will mit der Verpflichtung von Philippe Coutinho den Abgang von Superstar Neymar vergessen machen. Der drohende Wechsel des Brasilianers vom FC Liverpool zu den Katalanen ruft nun den langjährigen Liverpool-Kapitän Steven Gerrard auf den Plan. Er ist sich sicher, dass die Verhandlungen eine Art Krieg werden könnten.

So glaubt der ehemalige englische Teamkapitän nicht an eine einvernehmliche Einigung. Viel mehr droht eine wahre Schlammschlacht.

In seiner Funktion als TV-Experte für den Sender "BT Sport" findet Gerrard klare Worte über den Wechsel-Poker. "Sie wollen ihn nicht verkaufen und werden alles in ihrer Macht stehende tun, dass er bleibt. Aber am Ende kommt es auf ihn selbst an, was er bereit ist zu tun, in welche Art von Krieg er bereit ist zu ziehen, um wechseln zu können. Liverpool wird es ihm nicht einfach machen", sagte der frühere Mittelfeldspieler.

Gerrard selbst hatte während seiner Karriere immer wieder gute Angebote ausgeschlagen und war dem FC Liverpool stets treu geblieben. Erst zum Ende seiner Karriere wechselte er nach Los Angeles. Für Liverpool erzielte der Mittelfeldspieler 184 Tore in unglaublichen 701 Spielen.

Zwei Barca-Angebote
Der spanische Cupsieger soll in diesem Sommer bereits zwei Angebote für Coutinho beim FC Liverpool abgegeben haben. Die letzte Offerte soll sich angeblich auf 132 Millionen Euro belaufen haben. Klubverantwortliche des FC Barcelona sind nun sogar nach England gereist, um ein drittes, finales Angebot zu unterbreiten.

Liverpool, das im Playoff zur Champions League auf die TSG Hoffenheim trifft, will Coutinho jedoch nicht abgeben. Das hatte auch der deutsche Coach der "Reds", Jürgen Klopp, unlängst erklärt als er sagte, dass Coutinho nicht zum Verkauf stehen würde.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden