Fr, 25. Mai 2018

Pioniere im Einsatz

08.08.2017 16:14

Hilfe nach den Unwettern

Mit schwerem Gerät, Schaufeln und Besen versuchen die Einsatzkräfte die Verwüstungen nach den Unwettern zwischen Mur- und Ennstal (Stmk.) zu beseitigen. Auch 90 Pioniere aus Villach helfen mit. Und die Zeit drängt, neue Unwetter sollen anrollen.

90 Soldaten des Villacher Pionierbataillons wurden von der Behörde Liezen zur Unterstützung angefordert. Seit Montag ist ein Erkundungskommando dabei, das Schadensausmaß festzustellen. Eingesetzt werden die Helfer aus Kärnten in der Gemeinde Öblarn.

Neben den Soldaten wurden auch mehrere Bagger, Kipper ein Teleskopschwenklader und ein Kran in das Katastrophengebiet verlegt. Alleine im Ennstal sind 140 Soldaten mit der Wiederherstellung der Infrastruktur beschäftigt. So müssen in Großsölk drei Brücken wieder aufgebaut werden. "Die Zufahrt ist zu eng für provisorische Pionierbrücken. Deshalb bauen wir gleich dauerhafte Übergänge", schildert Oberst Christian Fiedler.

Auch wird versucht, rasch Verklausungen zu lösen und Rückhaltebecken frei zu schaufeln: Denn bereits heute, Mittwoch, drohen in dem Gebiet neue Gewitter mit Niederschlägen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden