Di, 21. November 2017

Vier Verletzte

08.08.2017 07:24

Peter Stöger sauer auf Testspiel-Treter

Peter Stöger, Trainer des 1.FC Köln, hat sauer auf die Gangart des Gegners im letzten Testkick seiner Truppe reagiert. Im abschließenden Vorbereitungsspiel auf die neue Saison verletzten sich beim Match gegen den Viertligisten TSV Steinbach gleich vier Köln-Akteure. Oben im Video sehen Sie, was Peter Stöger zur Europacup-Teilnahme seiner Kölner denkt.

So verletzten sich Leonardo Bittencourt, Lukas Klünter und Nikolas Nartey. Sie alle mussten nach Fouls des Gegners vom Platz. Auch Jhon Cordoba, der kolumbianische Neuzugang, musste nach 55 Minuten vom Platz. Eine Diagnose stand noch aus.

Stöger sauer
Köln-Coach Peter Stöger schmeckte die Gangart des Gegners im Testmatch logischerweise nicht. "Von einem sogenannten Testspiel oder Freundschaftsspiel waren wir weit entfernt", ärgerte sich Stöger. "Es ist aber legitim. Es ist ein Fußballspiel. Man kann alles reinlegen, was man glaubt, das man zum Erfolg braucht. Die Frage ist, ob man ein Testspiel so angehen muss."

Bereits während der Partie war der 51-Jährige mit dem Trainer des TSV Steinbach, Matthias Mink, aneinander geraten. "Wir müssen jetzt schauen, dass wir unsere Verletzten wieder hinbekommen. Nikolas Nartey wurde die Hand genäht. Lukas Klünter und Leo Bittencourt sind dick eingebunden", so Stöger.

Da der ehemalige Austria-Coach zur Halbzeit komplett durchgewechselt hatte, musste der Europa-League-Starter die Partie in Unterzahl beenden. Die Partie endete 1:1.

In fünf Tagen steht für die Rheinländer das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. In der ersten Runde des DFB-Pokals treffen Stöger und seine Kölner auf den Fünftligisten Leher Turnerschaft.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden