So, 20. Mai 2018

Stadt Graz warnt

07.08.2017 16:22

Mur führt Hochwasser: "Es besteht Lebensgefahr!"

Nach den Unwettern, die die Steiermark am Wochenende heimgesucht haben, führt die Mur aktuell Hochwasser. Wegen des hohen Pegelstandes mussten Wege und Brücken in Graz gesperrt werden, aber auch in Leoben und Mellach herrscht erhöhte Alarmbereitschaft.

Bis Montag zu Mittag stieg der Wasserstand der Mur. Kurzzeitig lag er in Graz bei fünfeinhalb Metern. Die Mur, die sonst eher langsam fließt, ist derzeit ein reißender Fluss. "Die Fließgeschwindigkeit beträgt knapp vier Meter pro Sekunde", sagt Wolfgang Hübel vom Katstrophenschutz. Nachsatz: "Irgendwo bei 2,5 Meter pro Sekunde beginnt die Kategorie Wildbach…"

Nachdem bereits am Samstag die Muruferpromenade in der Grazer Innenstadt gesperrt werden musste, kam man am Montag um weitere Sperren nicht umhin. Etliche Rad- und Gehwege sowie Stege und Brücken waren unpassierbar.

Aber nicht nur in der Landeshauptstadt war man mit den Auswirkungen der immensen Niederschläge konfrontiert: Auch in Bruck beispielsweise oder an der Messstelle in Mellach wurden Hochwasserschwellen bedenklich überschritten.

In Graz herrschte am Montag jedenfalls Alarmstufe Rot: Laut der Stadtvertretung bestehe absolute Lebensgefahr! Die Ordnungswache achtet darauf, dass die Sperren auch wirklich eingehalten werden. Wer sich darüber hinwegsetzt, dem droht eine saftige Geldstrafe.

Gewittergefahr am Donnerstag wieder hoch
Wie lange die Sperren aufrecht bleiben, sei schwer zu sagen, meint Hübel. Es sei gut möglich, dass einige bereits am Dienstag wieder aufgehoben werden. Die entscheidende Frage lautet: Kommt wieder Regen? Dazu ZAMG-Meteorologe Christian Pesl: "Am Mittwoch steigt die Gewittergefahr wieder, spätestens am Wochenende sind wieder kräftige Güsse zu erwarten."

Barbara Winkler und Ernst Grabenwarter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden