Fr, 20. Oktober 2017

Tod durch Blitz

07.08.2017 16:15

„Einer von uns musste gehen“

"Einer von uns zwei musste gehen" , meint Adolf Pirklbauer (78) aus Frankenmarkt lapidar, wenn er von dem Blitzschlag erzählt, der ihn am Sonntag beim gemeinsamen Heimweg vom Frühschoppen nur streifte. Sein danebenstehender Nachbar und Freund Georg Scherfler (77) aber wurde, wie berichtet, tödlich verletzt.

"Mich hat der Blitz nur an der linken Achsel gestreift, ihn hat er voll erwischt. Der Blitz hat ihn verbrannt, um seinen Kopf war ein richtiger Feuerball. Es hat nur Sekundenbruchteile gedauert, dann war alles vorbei", erzählt Adolf Pirklbauer aus Frankenmarkt über den Blitzschlag, der noch vor dem Gewitter auf die beiden Freunde und Nachbarn niederfuhr, die gerade nebeneinander am Straßenrand standen. Georg Scherfler brach nieder. "Er ist zusammen gesackt. Ich bin zurück zum Gasthaus, wo wir vorher ein Bier getrunken hatten und hab’ Alarm geschlagen", sagt Pirklbauer.

Freunde kannten sich 50 Jahre
Scherfler wurde noch vor Ort reanimiert, er starb später im Rieder Spital. Pirklbauer wurde zwar stationär aufgenommen, am Montag aber bereits wieder entlassen: "Ich hab’ ja nichts gehabt. Wir haben uns 50 Jahre lang gekannt, waren beide Kraftfahrer. Ich sag’ so: Einer von uns beiden musste gehen."

Christoph Gantner, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).