Mo, 20. November 2017

Nachwuchs Asse

07.08.2017 11:30

Die Goldgräber

Das U19-Nationalteam stellte heuer sicher, dass unsere jungen Footballer die erfolgreichsten in ganz Europa sind. Mit dem vierten EM-Gold ist Rot-Weiß-Rot Rekordsieger. Zwei Talente aus Salzburg, Thomas Gappmayr und Maylan Bacher wirkten bei der Titelverteidigung in Frankreich mit.

Einfach dargestellt ist Thomas Gappmayr der Grund, warum es den Football-Klub "Salzburg Ducks" überhaupt gibt. "Ich habe in Wals Fußball gespielt", erinnert sich der HAK-Schüler. Nach dem Umzug in die Stadt tat er zwei Monate nichts. Die Folge: "Mein Mutter hat gesagt, das geht überhaupt nicht." Also trainierte er bei den Bulls, brachte in weiterer Folge die Familie zum Football-Sport. Mutter Christine ist heute Ducks-Obfrau.

Das Besondere am Team-Einsatz des 18-Jährigen? Nur er und der Pinzgauer Maylan Bacher spielten sonst unterhalb der zweiten Liga. Im Halbfinale ließ man Italien mit 19:0 keine Chance, im Finale war man auf Deutschland vorbereitet, musste sich binnen 48 Stunden aber auf Frankreich einstellen. "Unsere Coaches haben das klasse gelöst", ist Gappmayr stolz. Und der Pinzgauer Bacher - der erste Teamspieler von den Devils weilt und sportelt derzeit in Berlin - strahlte nach geschaffter Titelverteidigung: "Ein historischer Sieg! Wir haben als einzige Nation vier Siege auf dem Konto!" Der Grund für die Stärke: Es gibt mehr zweite als U19-Teams, die Jungen werden früh an die Erwachsenen herangeführt.

Wie es mit den "Goldgräbern" weitergeht, ist indes offen. Nur eines steht für Gappmayr fest: Ein Wechsel zu Meister Vienna, wie ihn Ex-Kollege und Team-Vorgänger Yannick Mayr vollzogen hat, ist kein Thema. Just gegen die Vikings verletzte sich Tom einst schwer.

Walter Hofbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden