Mo, 28. Mai 2018

Tier unverletzt

07.08.2017 10:02

Reiher von Feuerwehr aus Kanalrohr im Bgld befreit

Ob Küchenbrand, Fahrzeugbergung, Katze auf dem Hausdach oder ein Vogel im Abwasserrohr: Unsere Helden der freiwilligen Feuerwehr sind stets zur Stelle, wenn Not am Mann ist. In Pinkafeld standen die Florianis nun vor einer ganz besonders kniffligen Aufgabe - die sie jedoch ebenfalls mit Bravour lösen konnten.

"Wir wurden wegen eines Vogels im Kanal alarmiert", schmunzelt Kommandant Kurt Tripamer über den nicht alltäglichen Einsatz. "Die Kameraden rückten zu zehnt mit zwei Fahrzeug aus, nachdem Passanten in einem Überlaufschacht eines Teiches einen Reiher entdeckt hatten, der sich anscheinend nicht alleine befreien konnte."

Vogel wieder in die Freiheit entlassen
Alle vorangegangenen Rettungsversuche waren fehlgeschlagen, und als die Florianis in den Schacht steigen wollten, verschwand das Tier ganz hinten im Kanalrohr. Tripamer: "Einer unserer Männer kletterte daraufhin hinein und trieb den Vogel in Richtung eines anderen Kameraden. So konnten wir ihn unverletzt fangen." Das gestresste und durchnässte Tier wurde anschließend auf einer nahen Wiese in die Freiheit entlassen.

Patrick Huber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).