Do, 24. Mai 2018

Im Waldviertel:

07.08.2017 09:20

Hundestreife jagte Kriminelle, Täter flüchtig!

700 zusätzliche Polizisten sollen bis 2020 ihren Dienst in Niederösterreich aufnehmen. Diese Beamten werden dringend benötigt! Denn Einbrecher-Banden machen wieder das Land unsicher. Bäder, Firmen, Häuser - überall suchen die Kriminellen nach Beute. Bei der Fahndung wurden auch Spurhunde eingesetzt.

Ein Fall für den Kommissar mit der kalten Schnauze: Unbekannte waren in eine Gärtnerei in Göpfritz an der Wild eingestiegen. Sofort nach der Alarmierung der Polizei wurde auch eine Diensthundestreife eingesetzt. Der Vierbeiner konnte noch weggeworfenes Einbruchswerkzeug erschnüffeln, dann verlor sich die Spur der Kriminellen. Dieselben Täter dürften auch im Lagerhaus und im Vereinsgebäude des Tennisklubs nach Beute gesucht haben.

Gleich neun (!) heimische Unternehmen sowie beliebte Vereine suchten die Mitglieder einer gut organisierten Bande dann noch in Gars am Kamp heim. Dabei plünderten sie auch die Kassen von Kaffeeautomaten sowie einen Tresor. Geld und Schmuck sind weg.

Und auch im Bad der Stadt Zwettl mussten die Gesetzeshüter nach verwertbaren Spuren suchen. Ungebetene Gäste durchwühlten Büros sowie den Kassenraum und flüchteten mit Wechselgeld.

Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden