Mo, 21. Mai 2018

Als Gaststarter

05.08.2017 16:01

Lucas Auer gewinnt am Nürburgring im GT Masters

Bei seinem zweiten Gaststart heuer im ADAC GT Masters hat der Tiroler Lucas Auer einen Start-Ziel-Sieg gefeiert. Der 22-Jährige, der am Dienstag und Mittwoch in Mogyorod für Force India Formel-1-Testfahrten absolviert hatte, setzte sich am Samstag auf dem Nürburgring mit dem Deutschen Sebastian Asch überlegen gegen die Konkurrenz durch.

Auer übernahm den Mücke-Mercedes zur Halbzeit des Rennens bereits in Führung liegend und baute diese kontinuierlich aus. Asch war von Position drei ins Rennen gegangen und hatte sich rasch an die Spitze gesetzt. Schon bei seinem Debüt im Juni auf dem Red Bull Ring war Auer als Zweiter auf dem Podest gestanden.

"Gratulation an das gesamte Team, alle haben einen tollen Job gemacht. Wir haben über die gesamte Distanz keinen Fehler gemacht. So ein klarer Sieg bereitet natürlich viel Freude. Zumal es auch für mein Team BWT Mücke Motorsport der erste Sieg in dieser Meisterschaft ist", freute sich Auer. "Den Umstieg vom Formel 1 in den Tourenwagen habe ich natürlich gespürt - aber nur am Freitag im freien Training."

Am Sonntag (13.15 Uhr) findet der nächste Lauf der GT-Serie statt. Dann wird zunächst Auer hinter dem Lenkrad sitzen und später an Asch übergeben. Auch das Qualifying in der Früh wird Auer bestreiten.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden