Di, 21. November 2017

Beachvolleyball-WM

04.08.2017 14:42

Damen-Halbfinale mit Neuauflage von Rio-Semifinale

Vier Nationen sind im Damen-Viertelfinale der Beachvolleyball-WM auf der Wiener Donauinsel vertreten gewesen, vier sind es im Semifinale. Die topgesetzten Larissa/Talita setzten sich Freitagmittag im innerbrasilianischen Duell mit Carol/Maria Antonelli (9) 2:0 (17,17) durch, spielen noch am Freitagabend wie im Olympia-Semifinale 2016 gegen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (4) um das Finale.

Die deutschen Olympiasiegerinnen von Rio 2016 besiegten das US-Duo Brooke Sweat/Summer Ross (5) 2:0 (15,14). Deren Landsfrauen Lauren Fendrick/April Ross (14) buchten durch ein 2:0 (16,10) gegen Heather Bansley/Brandie Wilkerson (15) ihren Platz in der Vorschlussrunde. Dort geht es erneut gegen Kanadierinnen, gegen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes (7). Diese gewannen gegen die Deutschen Chantal Laboureur/Julia Sude (2) 2:0 (15,16).

Bei den bisherigen zehn Weltmeisterschaften hat es fünfmal Titelträgerinnen aus Brasilien gegeben, viermal aus den USA. Nur 2013 funkten die Chinesinnen Xue Chen/Zhang Xi dazwischen. Schaffen es also Ludwig/Walkenhorst oder Pavan/Humana-Paredes bis zum Sieg im Endspiel, würde eine vierte Nation mit Gold anschreiben. Von den diesmaligen Viertelfinalistinnen hat nur Larissa daheim WM-Gold hängen, gewonnen 2011.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden