Fr, 24. November 2017

Für Tatort gehalten

04.08.2017 13:59

Aufregung um Dreh für ORF-Hit „Schnell ermittelt“

Dreharbeiten zur ORF-Serie "Schnell ermittelt" nahe dem Wiener Hauptbahnhof haben am Freitagvormittag für Aufregung gesorgt. Weil bei einer Stellprobe mit Leichenwagen und Sarg zunächst keine Kameras zu sehen waren, glaubte man an ein Tötungsdelikt. Denn nur einen Tag vor den Dreharbeiten hatte es in der Nähe einen Polizeieinsatz wegen einer Werfergranate gegeben.

Am frühen Vormittag haben Mitarbeiter aus den oberen Stockwerken eines gegenüber liegenden Bürogebäudes beobachtet, wie vermeintlich ein Körper aus einem Erdloch auf der Baustelle der "Parkapartments am Belvedere" geborgen wurde.

Ein schwarzer Kastenwagen, ein Sarg, zwei in Schwarz gekleidete Männer sowie "Polizisten" in weißen Schutzanzügen ließen einen Leichenfund vermuten. Erst mit sichtbarer Positionierung des Kamera-Equipments und dem Auftritt des TV-Ermittlerduos Ursula Strauss und Andreas Lust kam die Auflösung.

Vonseiten des ORF versicherte man gegenüber der APA, dass die Drehlocation wie andere dieser Art abgesichert wurde und Anrainer im Vorfeld informiert worden seien. Seit dem 10. Juli und noch bis Dezember wird die sechste Staffel des ORF-Erfolgformats um Publikumsliebling Ursula Strauss als Chefinspektorin Angelika Schnell gedreht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden