Mi, 23. Mai 2018

Nach Autounfall

03.08.2017 14:31

Feuerwehrkommandant findet tote Tochter (18)

Schreckliche Tragödie für einen Feuerwehrkommandanten im bayrischen Fichtelberg: Als er und seine Kameraden zu einem Autounfall kamen, entdeckte er seine Tochter am Fahrersitz des Unfallwagens. Die 18-Jährige war tödlich verunglückt. Auch ihre 28-jährige Beifahrerin kam bei dem Unfall ums Leben. Eine dritte junge Frau (16) wurde lebensgefährlich verletzt.

Die 18-Jährige hatte die Strecke über die B303 eigentlich gut gekannt. Warum sie mit ihrem Wagen dennoch von der Straße abkam, ist bisher noch nicht geklärt. Ihr Ford Fiesta überschlug sich, bevor er gegen einen Baum krachte.

Kommandant findet Tochter im Wrack
Gegen 20 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Fichtelberg alarmiert. Der Kommandant der Helfer musste eine tragische Entdeckung machen, als er an der Unfallstelle eintraf. Auf dem Fahrersitz des verunglückten Autos saß seine 18-jährige Tochter. Sie und die beiden anderen jungen Frauen waren im Pkw eingeklemmt.

Opfer war auch bei der Feuerwehr
Bayrischen Medienberichten zufolge war die 18-Jährige auch bei der Feuerwehr, weshalb sie alle Einsatzkräfte kannten. Die Helfer versuchten verzweifelt, die Frauen aus dem Wrack zu holen und medizinisch zu versorgen.

Sowohl für ihre Kameradin als auch für die 28-jährige Beifahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät, die beiden erlagen noch am Unfallort ihren Verletzungen. Einzig die 16-Jährige, die auf der Rückbank saß, konnte nach langer Behandlung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie wurde lebensgefährlich verletzt.

Die Helfer mussten nach dem Einsatz psychologisch betreut werden. Die Straße musste mehrere Stunden gesperrt werden, damit ein Gutachter den Unfallhergang ermitteln konnte.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden