So, 27. Mai 2018

Bestürzende Details

03.08.2017 11:15

NÖ: Täter bereits wegen Sex-Delikten vorbestraft

Nach dem Sex-Horror von Martinsberg (Niederösterreich) an einer Krankenschwester ist die Erschütterung groß. Laut den Bewohnern brachte der vorbestrafte Unhold das Opfer, das er in sein Haus verschleppt hatte, nach dem Martyrium wieder an den See zurück und setzte es dort aus.

Blankes Entsetzen herrscht sowohl in Martinsberg im Waldviertel als auch in jenem Ort im Bezirk Scheibbs, wo der mutmaßliche Täter lebt. Laut den Bewohnern in der Heimatgemeinde wurde das zierliche Opfer vom rabiaten Sextäter zuerst in dessen Haus verschleppt, dort angekettet und missbraucht und dann wieder in die Kiste im Campingbus gepfercht und danach wieder beim Edlesberger Teich ausgesetzt.

"Ich kenne die Familie sehr gut. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten und die arme Frau unterstützen. Es ist furchtbar, was sie erleben musste. Es kann nur eine Antwort auf dieses ungeheuerliche Verbrechen geben. Ihr grausamer Peiniger gehört mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft und für immer hinter Gitter versperrt", so eine enge Freundin zur "Krone".

Staatsanwältin Susanne Waidecker aus Krems bereitet indes alle Anklagepunkte vor. So weist der Verdächtige ein Vorstrafenkonto auf, das jedes Register sprengt - Exhibitionismus in Dutzenden Fällen. "Wir wussten, er ist ein Unhold, aber dachten nie, dass er zu so etwas Grausamem fähig ist", so ein Anrainerin aus dem Wohnort des Verdächtigen.

Florian Hitz und Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden