Do, 24. Mai 2018

Made in Austria

11.08.2017 16:24

Österreich-Erfolg im Land der aufgehenden Sonne

Großer Erfolg für ein Wiener Unternehmen: Wie ein Büro-Passivhaus "made in Austria" mit Unterstützung der WKÖ zum Vorzeigeprojekt in China wird, zeigt ein aktueller Erfahrungsbericht.

Export ist das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Gemessen am Pro-Kopf-Export ist Österreich bereits die Nummer fünf in der EU. Internationaler Handel ist nicht nur ein enormer Wirtschaftsfaktor, sondern auch eine große Herausforderung. Damit österreichische Betriebe diese erfolgreich meistern, steht ihnen die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA tatkräftig zur Seite.

Chinas erstes Büro-Passivhaus kommt aus Österreich
Wie wichtig ein verlässlicher Partner beim internationalen Markteintritt ist, weiß auch Helmut Schöberl, Geschäftsführer der Schöberl & Pöll GmbH, nur zu gut. Der Spezialist für Bauphysik und Bauplanung aus Wien brachte sein Fachwissen für energieeffizientes Bauen in China ein. Mit Erfolg, denn Chinas erstes zertifiziertes Büro-Passivhaus ist "made in Austria".

Unterstützung beim Markteintritt
Der Nutzen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA liegt für Schöberl auf der Hand. "Ohne Unterstützung des AußenwirtschaftsCenter Peking wäre uns der rasche Erfolg in einem fremden Markt wie China sicherlich verwehrt geblieben. Als erste Anlaufstelle für alle relevanten Fragen und für das Legen von neuen Kontakten waren die Experten der WKÖ für uns unverzichtbar", blickt er zurück.

Sein Fazit ist positiv: Durch die Unterstützung der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA konnte Schöberl & Pöll erfolgreich den Grundstein für die Entwicklung eines nachhaltigen Gebäudesektors in einem vielversprechenden Markt legen.

Wie profitieren Sie?
Viele Betriebe fragen sich, was die WKO eigentlich für sie macht. Finden Sie es HIER ganz einfach selbst heraus!

 Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden