So, 22. Oktober 2017

In Leonding

02.08.2017 14:49

Heiße Debatte um Burkini-Erlaubnis in Freibad!

Als wären die Temperaturen nicht hoch genug, laufen nun auch noch die Gemüter heiß! Grund ist ein (mittlerweile abgenommener) Aushang im Freibad in Leonding, der erklärt, dass Baden in Burkinis ausdrücklich erlaubt ist!

"Aushang im Freibad Leonding. Wer ist politisch dafür verantwortlich? Diskriminierung wird von der SPÖ als Gleichberechtigung verkauft", twitterte etwa Neo-ÖVPler Efgani Dönmez samt Foto vom umstrittenen Aushang.

Dieser wurde platziert, weil vor wenigen Tagen eine Dame im Burkini gebadet hat - und deshalb große Aufregung im Bad herrschte. "Unser Bademeister wurde laufend in Diskussionen verwickelt", erklärt Leondings Bürgermeister Walter Brunner (SPÖ), warum man die Info aufgehängt hat. Die Aufregung versteht er allerdings nicht: "Es ist in den Vorschriften klar geregelt, dass man nur mit Badebekleidung ins Wasser darf - und ein Burkini ist eben eine Badebekleidung."

Dönmez ärgert sich: "Das ist falsch verstandene Toleranz"
Was Neo-ÖVPler und Integrationsexperte Efgani Dönmez ganz anders sieht: "Das ist falsch verstandene Toleranz. Da wird versucht, etwas salonfähig zu machen, was bei uns nichts verloren hat. So probiert man, den öffentlichen Raum zu beeinflussen."

Christian Kitzmüller, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).