Do, 24. Mai 2018

Um Himmels willen!

03.08.2017 06:06

Wirt will Priester wegen "Kostümen" aus Bar werfen

Eine Gruppe von Priestern wäre in Großbritannien beinahe aus einer Bar geworfen worden. Das lag nicht am Verhalten der sieben Geistlichen - der Barkeeper hielt die Kleidung für Kostüme, was gegen die Regeln des Lokals verstieß. Das Missverständnis konnte allerdings noch rechtzeitig aufgeklärt werden.

Gehen sieben Priester in eine Bar ... Was klingt wie der Anfang eines Witzes, muss auch der Angestellte in der Bar "The City Arms" in Cardiff für einen Scherz gehalten haben. Er hielt die Kleidung der Geistlichen für Kostüme - und wollte die Gottesdiener des Lokals verweisen. Denn: Die Bar duldet weder Junggesellenabschiede noch Verkleidete.

Eigentlich wollten die Kirchenmänner die Weihe eines Kollegen feiern und mit einem Bier anstoßen. Das Lokalverbot hielten die Priester zunächst für einen Scherz - und versicherten, dass sie echte Geistliche seien. Als ihnen nicht geglaubt wurde, wollte die Gruppe gehen. Der Manager des Lokals griff schließlich ein und holte sie zurück. "Als Entschuldigung lud er uns auf eine Runde ein und wir beschlossen, zu bleiben", erzählt einer der Priester.

Reverend James als Star des Abends
Von diesem Zeitpunkt an waren die Priester die Stars des Abends und kamen mit vielen anderen Gästen ins Gespräch. Besonders als ein Barkeeper herausfand, dass einer der Priester Reverend James heißt: Das Lokal führt eine Biersorte mit dem gleichen Namen. "Das Rev James Ale ist eines unserer beliebtesten Biere - deshalb war es großartig, einen echten Reverend James und seine Freunde zu Gast zu haben, die ein oder zwei Gläser davon genossen haben", freute sich ein Angestellter. Die Geistlichen nahmen dem Barkeeper das Missverständnis nicht übel - und versprachen, bald wieder vorbeizuschauen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden