Sa, 26. Mai 2018

"Befolgen Gesetze"

02.08.2017 08:41

Apple-Chef Cook verteidigt Löschung von VPN-Apps

Apple-Chef Tim Cook hat die Entscheidung verteidigt, aus dem chinesischen App-Store des Unternehmens VPN-Anwendungen zu entfernen, mit denen sich die strikten Internetsperren des Landes umgehen lassen. Der Grund sei eine Verschärfung der Regeln für VPN-Apps im Jahr 2015, die nun umgesetzt werde, betonte Cook am Dienstag. "Wir wurden von der chinesischen Regierung aufgefordert, aus dem App-Store einige dieser Anwendungen zu entfernen, die nicht den neuen Regelungen entsprechen", sagte der Apple-Chef.

VPN-Dienste schaffen eine geschützte Verbindung ins Ausland und können so chinesische Zensurmaßnahmen aushebeln. Kern der neuen Regeln ist, dass sich Anbieter eine Lizenz von den chinesischen Behörden besorgen müssen. Auch andere App-Stores hätten eine ähnliche Löschaufforderung erhalten, sagte Cook. Im chinesischen App-Store von Apple gebe es aber weiterhin noch "Hunderte" VPN-Anwendungen - und darunter auch solche, die von Entwicklern außerhalb Chinas geschrieben worden seien.

"Es wäre uns ganz offensichtlich lieber gewesen, die Apps nicht zu entfernen - aber wie in jedem anderen Land, in dem wir Geschäfte machen, befolgen wir die Gesetze", so der Apple-Chef. Der Konzern sei überzeugt, dass es im besten Interesse der Menschen dort sei, in dem Markt zu bleiben, sagte Cook mit Blick auf eine mögliche Verbannung aus China bei Regelverstößen. Apple interagiere mit Regierungen, "auch wenn wir anderer Meinung sind". Er sei zuversichtlich, dass die Einschränkungen mit der Zeit gelockert würden.

Apple war nach der Löschung der Apps kritisiert worden, weil VPN-Apps wichtig unter anderem für Aktivisten und Andersdenkende sind. China ist ein wichtiger Markt für Apple und brachte im vergangenen Quartal rund 18 Prozent der gesamten Erlöse aus.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden