Do, 24. Mai 2018

Keine Entspannung

01.08.2017 18:51

Jahres-Rekord: Hitzepol mit 37,8 Grad in NÖ

Die bisher höchste Temperatur des Jahres ist am Dienstag mit 37,8 Grad im niederösterreichischen Haag gemessen worden, knapp gefolgt von 37,4 Grad in Wieselburg und 37,1 Grad in Hohenau an der March. Am heißesten Tag wurde zudem an 222 von 269 Wetterstationen die 30 Grad-Marke erreicht, an 71 Orten sogar die 35-Grad-Marke.

Das sind die Bundesländer-Hitzerekorde im Detail (Stand: 16.40 Uhr; Quelle: UBIMET):

  • 37,8 Grad, Haag (Niederösterreich)
  • 37,0 Grad, Stadt Salzburg
  • 36,5 Grad, Linz (Oberösterreich)
  • 36,4 Grad, Wien-Donaufeld und Innere Stadt (Wien)
  • 36,3 Grad, Bludenz (Vorarlberg)
  • 36,2 Grad, Kufstein (Tirol)
  • 35,9 Grad, Podersdorf (Burgenland)
  • 35,4 Grad, Bad Radkersburg (Steiermark)
  • 34,1 Grad, Ferlach (Kärnten)

Prognose: Hitze hält an
Bis Sonntag hält die Hitzewelle auf jeden Fall an, prognostizierten die Meteorologen der ZAMG. Österreichweit herrschen bis dahin verbreitet Temperaturen über 30 Grad, speziell im Osten und Süden werden auch mehr als 35 Grad erreicht. Die Höchsttemperaturen dürften in den nächsten Tagen bei 37 bis 38 Grad liegen, speziell zum Wochenende hin sind vereinzelt auch an die 40 Grad nicht auszuschließen.

Regionale Gewitter
In der überhitzten Luft entstehen in den nächsten Tagen in einigen Regionen auch Gewitter, vor allem im Bergland. Erste Anzeichen für ein Ende der Hitzwelle zeigen die Vorhersagemodelle für Anfang nächster Woche.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden