Sa, 16. Dezember 2017

Aufruhr in Freistadt

02.08.2017 05:00

Stadtchefin sucht bis Herbst neuen Hotel-Investor

Nach intensiven monatelangen Gesprächen ist die Amedia-Bettenburg an der S 10 in Freistadt bekanntlich Geschichte. Der Miesepeter wird Elisabeth Paruta-Teufer zugeschoben: Kritische Stimmen, wonach die ÖVP-Bürgermeisterin im stillen Kämmerlein verhandelt und die politischen Mitbewerber ausgeschlossen haben soll, werden immer lauter. Paruta-Teufer wehrt sich.

Schon beim Betreiber habe Elisabeth Paruta-Teufer niemanden mitreden lassen, ärgert sich die Freistädter SPÖ: Udo Chistée von der Firma Amedia sei trotz Bedenken der anderen Fraktionen von Anfang an festgestanden. "Auch ich selbst hatte Vorbehalte, aber wir haben die Unterlagen prüfen lassen, es hat gut ausgeschaut. Es gab einen Finanzierungsplan, Architekten, eine gute Gesprächsbasis", zeigt sich die Stadtchefin selbst vom unerfreulichen Ende überrascht: Sie hat dem Betreiber und seinen plötzlich präsentierten abgespeckten Hotelplänen erst kürzlich eine Abfuhr erteilt.

"Wünschen uns gemeinsame Strategie"
Aber auch die Liste WIFF kritisiert den "ÖVP-Alleingang": "Die anderen Fraktionen wurden immer erst informiert, wenn schon alles unter Dach und Fach war. Wir wünschen uns eine gemeinsame Strategie."
Paruta-Teufer kann die Vorwürfe nicht verstehen; sie habe "sofort alle an einen Tisch geholt", wenn es nach Treffen mit Chistée etwas Berichtenswertes gegeben habe. "Das Hotelprojekt gebe ich keinesfalls auf. Es gibt zwei, drei ernsthafte Interessenten, als Bürgermeisterin werde ich wie gehabt die Vorgespräche führen und mitteilen, wenn sich etwas ergibt. Ich bin zuversichtlich, dass das bis September so sein wird." Gewünscht werde nach wie vor ein 100-Zimmer-Haus mit Gastronomie und Wellness. "Gerne können auch die anderen Fraktionen Investoren suchen. Ich werde meiner Aufgabe jedenfalls nachkommen", betont Paruta-Teufer.

Lisa Prearo, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden