Di, 22. Mai 2018

Bleibende Erinnerung

01.08.2017 16:06

"zapptales" verwandelt WhatsApp-Chats in Bücher

Besondere Momente und Erinnerungen sollten für die Ewigkeit konserviert werden. Damit dies auch in der digitalen Welt gelingt, gibt es nun "zapptales": Der Dienst löst persönliche WhatsApp-Momente aus der digitalen Wolke und verwandelt die per Messenger geteilten Erlebnisse zu einer bleibenden Erinnerung in Buchform.

Der WhatsApp-Chat wird dafür direkt über die eigens entwickelte Smartphone-App hochgeladen. Auf der offiziellen zapptales-Website kann das Buch dann nach den eigenen Vorstellungen designt werden: Einzelne Nachrichten und Bilder können gelöscht und bearbeitet, Kommentare und Bilder hinzugefügt, der Hintergrund ausgewählt, die Cover-Farbe und das Titelfoto ausgesucht und sogar eine Widmung geschrieben werden, um aus der Chatunterhaltung ein Geschenk zu machen.

Auch Vielschreiber müssen sich dem Anbieter nach keine Gedanken machen: Besonders lange Chats werden automatisch in mehrere Bände aufgeteilt. Das bisher längste von zapptales gedruckte Buch hatte demnach über 4000 Seiten. Für die nötige Sicherheit sei ebenfalls gesorgt, betont das Unternehmen: Die Daten würden verschlüsselt hochgeladen und automatisiert wahlweise als PDF (ab rund 15 Euro), Soft- (ab 25 Euro) oder Hardcover (ab 30 Euro) gedruckt - die Inhalte des Chats blieben den Nutzern und den Beschenkten vorbehalten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden