Mi, 13. Dezember 2017

Video zeigt Landung

01.08.2017 11:23

Nach Hagelsturm: Pilot landet Airbus im Blindflug

Ein ukrainischer Pilot hat am Istanbuler Atatürk-Flughafen ein Flugzeug mit 127 Insassen im Blindflug auf den Boden gebracht. Golfballgroße Hagelkörner hatten die Scheibe des Cockpits zerstört, sodass der Pilot nichts sehen konnte.

Kapitän Alexander Akopov, der für die türkische Airline AtlasGlobal arbeitet, wurde nach seiner Heldentat am vergangenen Donnerstag der ukrainische "Orden für Courage" verliehen. Er hat 121 Passagieren und sechs Crewmitgliedern das Leben gerettet, indem er den Airbus A320 sicher auf den Boden brachte.

Feuerwehr und Rettung standen bereit
Die Beinahe-Katastrophe hatte zehn Minuten, nachdem der Airbus A320 in Richtung Nordzypern abgehoben war, begonnen. Als das Flugzeug eine Höhe von 1300 Metern erreicht hatte, zerstörten Hagelkörner die Front der Maschine. Der Pilot bekam die Anweisung, eine Landung am Istanbuler Atatürk-Flughafen zu versuchen, obwohl dieser wegen des Unwetters für andere Flugzeuge gesperrt war. Auf der Piste standen schon Feuerwehr und Rettung bereit, um zu helfen, falls die Landung nicht gelingen sollte.

"Er wird es nicht schaffen"
In einem vom Boden aufgenommenen Video sagt jemand auf Türkisch: "Er wird es nicht schaffen, er wird es nicht schaffen." Ein anderes Video zeigt den Innenraum der Maschine. Man hört, wie die Passagiere vor Angst schreien.

16 andere Flugzeuge, die am Atatürk-Flughafen landen sollten, wurden umgeleitet, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu.

"Wie ein zweiter Geburtstag"
Akapov sagte, er und seine Crew haben gefeiert, als wäre es ihr "zweiter Geburtstag". "Ich fliege schon seit 30 Jahren. Haben Sie die Landung gesehen? War sie okay? Das Unwetter wurde uns nicht angezeigt. Es war schwierig, aber das Wichtigste ist, dass die Menschen am Leben sind."

Am Flughafen war großer Applaus ausgebrochen, als Akopov die Maschine landete. Andere Piloten grüßten das Flugzeug mit blinkenden Lichtern und kamen, um ihrem Kollegen die Hand zu schütteln. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko rief Akapov an und verlieh ihm den "Orden für Courage". Luftfahrtexperten lobten auch die zwei türkischen Kabinencrewmitglieder für ihren Mut.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden