Sa, 26. Mai 2018

Serien-Neuauflage

01.08.2017 10:15

Roseanne bekommt transsexuelles Enkelkind

Sie schrieb 1988 Fernsehgeschichte, in dem sie in ihrer Sitcom zum ersten Mal den reellen Alltag einer Arbeiterfamilie zeigt. Bei der Neuauflage ihrer Show packt Roseanne Barr diesmal einen sozialen Brennpunkt an: Transsexualität.

Denn die Produzenten haben ein Casting für einen neunjährigen Jungen ausgeschrieben, der den "geschlechtskreativen Enkel Mark" spielen soll. Der kleine Schauspieler muss eine "sensible und weibliche Seite" zeigen können.

Mark ist der Sohn von Roseannes TV-Tochter Darlene (Sarah Gilbert) und deren Mann David (Johnny Galecky). Auch die anderen Mitglieder der Conner Familie - Vater Dan (John Goodman), Becky (Sarah Chalke) und D.J. (Michael Fishman) - sind wieder mit dabei.

Die neuen Folgen laufen ab Frühjahr 2018 auf dem US-Sender ABC.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden