So, 27. Mai 2018

Villach

01.08.2017 09:37

Explosionsgefahr bei Wohnmobil-Brand

Insgesamt drei Feuerwehren mussten in der Nacht auf Dienstag zu einem Brand im Villacher Stadtteil Obere Fellach ausrücken. Aus noch unbekannter Ursache geriet dort ein Wohnmobil samt Carport in Vollbrand. Da sich zwei Gasflaschen im Fahrzeug befanden, herrschte Explosionsgefahr...

"Als wir um kurz nach vier Uhr in der Früh am Einsatzort eintrafen, stand der gesamte Gebäudeteil samt dem Wohnmobil bereits in Vollbrand", schildert Brandmeister Alexander Scharf von der Hauptfeuerwache Villach: "Sofort wurden wir vom Besitzer darüber informiert, dass sich zwei Gasflaschen im Fahrzeug befanden."

Die Feuerwehren starteten sofort einen gezielten Löschangriff auf den Bereich, wo die beiden Propangasflaschen angebracht waren. Scharf weiter: "Wir konnten die Flaschen gerade noch rechtzeitig aus den Flammen bergen, kühlen und somit eine Explosion verhindern."

Insgesamt standen die HFW Villach sowie die Feuerwehren Fellach und Pogöriach mehr als zwei Stunden im Einsatz, um das Wohnmobil und das Carport zu löschen. Den Blauröcken gelang es außerdem, ein Übergreifen der Flammen auf nahe liegende Wohngebäude zu verhindern.

Die genaue Brandursache ist derzeit noch ungeklärt. Die Polizei ermittelt...

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden