Mo, 21. Mai 2018

Mieses Zimmer & Co.

31.07.2017 13:57

Bei Reisebeschwerden Teil der Kosten retour

Ein schmutziges Zimmer, eine fehlende Klimaanlage oder Innenhof- statt Meerblick können den Urlaub ziemlich vermiesen. Gefallen lassen muss man sich das aber nicht. Der Urlauber kann sich in solchen Fällen einen Teil der Kosten zurückholen.

Wer einen Mangel bemerkt, sollte zuerst die Rezeption informieren. Werden die Mängel daraufhin nicht behoben, empfiehlt es sich, sich nach der Rückkehr mit einem eingeschriebenen Brief zu wehren und einen Teil des Geldes vom Hotel oder Reiseveranstalter zurückzufordern. Ein Musterschreiben gibt es z. B. HIER.

Eine Orientierungshilfe für die Höhe der Entschädigung bietet die "Frankfurter Tabelle’’. Bei Lärm in der Nacht sind etwa bis zu 40 Prozent Preisreduktion möglich, bei einer fehlenden Klimaanlage zehn bis 20 Prozent. Gibt es den Swimmingpool nur im Reisekatalog, sind ebenfalls zehn bis 20 Prozent Rückerstattung vom Reisepreis möglich. Bei mehreren Problemen addiert man die Prozentsätze.

Mängel genau dokumentieren
Um Reisemängel auch beweisen zu können, sollte man diese genau dokumentieren, etwa mit Fotos. Manche Anbieter versuchen, ihre Kunden mit Gutscheinen abzuspeisen, was unzulässig ist.  Es ist ratsam, rasch zu handeln, wenn die Beweise noch "frisch" sind, obwohl man rein rechtlich zwei Jahre Zeit hat.

Peter Stadlmüller, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National

Für den Newsletter anmelden