Mi, 22. November 2017

Beachvolleyball-WM

31.07.2017 13:24

Top-Brasilianer zu stark für Kunert/Dressler

Die zweite Turnierwoche bei der Heim-WM in Wien hat für die österreichischen Beach-Volleyballer mit einer erwarteten Niederlagen begonnen. Thomas Kunert/Christoph Dressler unterlagen am Montag bei großer Hitze und deutlich weniger Fans als am Wochenende den topgesetzten Brasilianern Alvaro Filho/Saymon 0:2 (21:17, 21:17).

Trotz der zweiten Niederlagen könnte das ÖVV-Duo mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Daneil Williams/Marlon Phillip (TRI) noch in die K.o.-Phase aufsteigen. Am Montag waren bis zum Abend aus heimischer Sicht auf der Donauinsel auch noch die bereits ins Sechzehntelfinale eingezogenen Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer und Robin Seidl/Tobias Winter im Vorrundeneinsatz.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden