Mi, 13. Dezember 2017

22 Millionen Dollar

31.07.2017 13:07

Daniel Craig: Noch mal James Bond für Rekordgage

Daniel Craig macht es noch mal! Nachdem der Schauspieler sich bis zuletzt zierte, zum wiederholten Mal in die Rolle von James Bond zu schlüpfen, hat er vor Kurzem endlich seine Zusage gegeben - nicht aber, ohne den Machern des 25. 007-Streifens eine ordentliche Gage aus den Taschen zu ziehen ...

"Ich würde mir lieber die Pulsadern aufschneiden", hatte Daniel Craig in einem "New York Times"-Interview auf die Frage geantwortet, ob er nach "Spectre" denn nochmal James Bond spielen würde. Doch jetzt rudert der Schauspieler zurück, er wäre beim Gespräch damals total übermüdet gewesen - und natürlich würde er gerne nochmal in die Rolle des britischen Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten schlüpfen.

Aus reiner Nächstenliebe tut es Craig aber nicht. Laut "Bild am Sonntag" soll er eine kolportierte Rekordgage von knapp 22 Millionen US-Dollar einstreichen. Zum Vergleich: Das sind drei Millionen mehr, als Hollywoods Bestverdiener Dwayne Johnson für seinen kommenden Film "Jumanji" bekommt. Wir hätten es aber auch für 18 Millionen Dollar gemacht ...

Kálmán Gergely, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden