Do, 19. April 2018

Am Wörthersee in Ktn

30.07.2017 18:30

Arzt rettet Seniorin (80) zusammen mit Töchtern

Eigentlich wollte Randolf Hammerl mit seiner Familie vom Urlaub in Kärnten wieder heim in die Steiermark fahren. Doch er verlängerte um einen Tag - und rettete dann mit seinen Mädchen Kathi (4) und Marie (7) eine Deutsche (80) aus dem Wörthersee.

Die 80-Jährige wollte am Wörthersee weiter hinausschwimmen, plötzlich wurde ihr anscheinend schwindelig und sie drohte zu ertrinken. Ein Badegast machte den Arzt Randolf Hammerl darauf aufmerksam, der mit einer Schwimmhilfe der Frau entgegenkam.

"Sie hat geglaubt, sie muss jetzt sterben"
Seine Töchter, Marie (7) und Kathi (4), hatten mit ihrem Surfbrett bei einer Boje angelegt und kamen ihrem Papa zu Hilfe. Marie paddelte eifrig, Kathi - natürlich mit Schwimmflügerl ausgestattet - begann am Surfbrett vor Angst laut zu weinen.

Das wiederum rief andere Badegäste auf den Plan, die dann ebenso helfend einschritten. Gemeinsam konnten sie die Urlauberin bergen, die "geglaubt hat, sie muss jetzt sterben", erzählt der Oberarzt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden