Do, 18. Jänner 2018

Bis zu 38 Grad

30.07.2017 17:35

Die heißeste Woche des Jahres beginnt

Wenn für den Schöckl um die 25 Grad erwartet werden, selbst am Großglockner die Temperaturen deutlich in den Plusbereich wandern und im Süden auch nächtliches Lüften kaum abkühlt: Dann steht uns die (bisher) heißeste Woche des Jahres bevor. Bereits am Dienstag könnte das Thermometer drückende 38 Grad anzeigen!

Verantwortlich für die bereits vierte Hitzewelle des Jahres ist sehr warme Luft, die aus Nordafrika nach Österreich kommt und uns eine Woche lang im Griff haben wird. Nach 33,3 Grad (in Bad Radkersburg) und einigen Gewittern am Sonntag sind am Montag 35 Grad in der Steiermark möglich, am Dienstag vereinzelt sogar 38 Grad. "Die Gewittergefahr ist gering, das bedeutet astreines Badewetter", sagt Ubimet-Meteorologe Thomas Knabl.

Ab Mittwoch sind in der Obersteiermark zwar Gewitter möglich, insgesamt bleibt es aber hochsommerlich. In Richtung Wochenende wird es dann nochmals sehr heiß, die Experten erwarten ein deutliches Knacken der 35-Grad-Marke.

Tropennächte lassen uns schwitzen
Steirischer Hitzepol wird - alles andere wäre eine Überraschung - der Südosten. Hier bringen ebenso wie im Großraum Graz auch die Nächte kaum Abkühlung mehr, einige "Tropennächte" mit Temperaturen über 20 Grad sind zu erwarten. Die Obersteiermark ist zumindest in dieser Hinsicht begünstigt. Doch auch auf den Bergen kommen die Wanderer diese Woche gehörig ins Schwitzen…

Und wann ist die Hitzewelle vorbei? "Das ist noch Kaffeesudlesen", bleibt Meteorologe Knabl vorsichtig. Sonntag oder Montag sind derzeit wahrscheinlich, doch es könnte nur ein kurzes Durchschnaufen dieses extremen Sommers sein…

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden