Fr, 27. April 2018

Ermittlungen laufen

29.07.2017 17:17

Bankomatdieb trug zweimal das gleiche Gewand

Keinerlei neue Erkenntnisse haben die Fahnder des Landeskriminalamtes zu den Bankomatdieben von St. Georgen im Lavanttal. Was sie aber wissen: Diese Täter haben auch im Gailtal zugeschlagen und die Banden arbeiten mit verschiedenen Techniken.

Dass sich einer der Täter bei beiden Einbrüchen gleich kleidet, könnte helfen, auf seine Spur zu kommen.

Wie die Überwachungsfotos der Raikas in St. Stefan/Gail und St. Georgen im Lavanttal zeigen, trägt er zweimal denselben beigen Sweater mit gelben Streifen, eine braune Jogginghose und eine schwarze Schildkappe.

Ein Ermittler: "Das erinnert uns an frühere Fälle. Meist führen die Kriminellen aus dem Osten nicht viel Kleidung mit sich."

Obwohl drei verschiedene Techniken der Bankomatdiebe bekannt sind, gehen Fahnder davon aus, dass alle Tätergruppen ein und der selben großen Organisation angehören. "Den Bossen ist es egal, ob einer sprengt oder mit Brecheisen arbeitet. Hauptsache, Geld fließt!"

von Claudia Fischer und Serina Babka, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden