Di, 16. Jänner 2018

Party eskalierte

29.07.2017 15:30

Jugendlicher brüllte in Graz Nazi-Parolen

Bereits am 15. Juli dürfte eine Party junger Leute in der Grazer Plüddemanngasse ausgeartet sein: Ein Bewohner hörte einen Gast Nazi-Parolen schreien und alarmierte die Polizei. Die hat jetzt alle Hände voll zu tun, um einen Verdächtigen auszuforschen, bis dato gibt es nämlich nur Zeugen. Hinweise sind erbeten!

Es war eine fröhliche Party, die vor zwei Wochen in einer Wohnung in der Plüddemanngasse von 25 bis 30 Jugendlichen gefeiert wurde. Dabei hatte sich aber nicht jeder im Griff: "Plötzlich hat einer Parolen wie ,Heil Hitler‘ gebrüllt", erzählt ein Zeuge des Vorfalls. Einem anderen Bewohner wurde die Sache gegen 22 Uhr zu viel, er alarmierte die Polizei. Als die Beamten der Dienststelle Jakomini eintrafen, war allerdings bereits Ruhe. Die Polizisten haben nun alle Hände voll zu tun, denn es gibt noch keinen Tatverdächtigen; alle Partygäste werden als Zeugen geführt. Um den Vorfall restlos aufklären zu können, ersucht die Polizei weitere Zeugen, sich zu melden (059133/6583).

Dass das Schreien solcher Parolen und der Hitlergruß alles andere als witzig sind und strafrechtliche Konsequenzen bringen, zeigt eine erst kürzlich erfolgte Verurteilung vor Gericht: Nach einem Hitlergruß und der Verharmlosung der Nazis vor einem Jahr auf einer Straße in Mödling wurde am Dienstag ein 33-Jähriger am Landesgericht zu zwei Jahren unbedingter Haft verurteilt (nicht rechtskräftig).

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden