So, 21. Jänner 2018

Ausgemustert

28.07.2017 11:47

Apple verabschiedet sich vom iPod Nano und Shuffle

Apple verabschiedet sich vom iPod nano und iPod Shuffle. Wie der US-Technologieriese am Donnerstag erklärte, bleibt der internetfähige iPod Touch in verschiedenen Speichergrößen das einzige iPod-Modell. Apple sprach von einer "Vereinfachung" seines iPod-Angebots, die anderen Geräte würden nicht mehr verkauft.

Apple hatte den ersten iPod im Jahr 2001 eingeführt, später gab es ihn in kleineren Varianten mit weniger Speicher und auch ohne Display. Der iPod Shuffle ist zum Beispiel nicht größer als eine Streichholzschachtel und spielt die Lieder nach Zufallsprinzip ab. Internetfähig ist nur der iPod Touch - deshalb ist er der einzige, der nun im Sortiment bleibt. Den originalen iPod gibt es schon länger nicht mehr.

Der Siegeszug des Musik-Streamings hat Abspielgeräte, die nicht auf entsprechende Dienste zurückgreifen können, nach und nach verdrängt. Apple hat mittlerweile mit Apple Music einen eigenen Musikdienst und ist damit neben Anbietern wie Spotify und Tidal fester Bestandteil der Branche.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden