Bald auch in Wien?

BH soll Frauen vor Sex-Attacken schützen

Tolle Neuigkeit für Frauen: Eine indische Wissenschaftlerin hat nun einen BH erfunden, welcher Frauen, dank auf der Innenseite angebrachtem Materialstreifen, vor sexuellen Übergriffen schützen soll.

Manisha Moham wollte etwas gegen sexuelle Gewalt tun und entwickelte am "Massachusetts Institute of Technology" einen Klebestreiben welcher eine Alarmkette auslöst - falls nötig. Das Schutzmaterial reagiert auf Dehnung, also falls jemand fest zupackt, und kann dank eines Hydrogels an jedem Kleidungsstück befestigt werden.

Sobald jemand die Trägerin grob anfasst oder versucht den BH auszuziehen, wird eine Nachricht mit der Frage: "Bist du mit der Berührung einverstanden?" an das Handy der Besitzerin gesendet. Wenn diese Nachricht innerhalb von 30 Sekunden nicht mit "Ja" beantwortet wird, geht ein Alarm an und man hat daraufhin weitere 20 Sekunden Zeit um eine Antwort zu geben.

Passiert das nicht, werden fünf ausgewählte Kontakte der Besitzerin via SMS alarmiert und der Standort gesendet. Zudem wird einer der fünf Kontakte automatisch angerufen. Geräusche aus der Gefahrensituation werden dabei außerdem automatisch gespeichert um diese, wenn notwendig, als Beweismittel nutzen zu können.

Ebenfalls toll: Der Klebestreifen kann auf den Kleidungsstücken jederzeit rückstandslos entfernt werden.

Wann der BH erhältlich sein soll, ist leider nicht bekannt.

Was sagt ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Redakteurin
Julia Ichner
Kommentare
Mehr