Fr, 19. Jänner 2018

WM-Hingucker

28.07.2017 08:23

Beach-Stars: Heiß und brandgefährlich

Startschuss für das Beachspektakel in diesem Sommer! Neben tollem Sport sind auch viele "Schmankerln" fürs Auge mit dabei.

Die Beach-WM hat einige "Schmuckstücke" parat! Wären da mal die Österreicher Martin Ermacora und Moritz Pristauz sowie Christoph Dressler und Thomas Kunert. Gut, sportlich gesehen spielen Clemens Doppler und Alex Horst noch in einer anderen Liga, aber optisch halten die vier mehr als nur mit. Vor allem Letzterer. Strahlend blaue Augen, Hammer-Körper - als "Jungspund" war der Wiener sogar bei einer Modelagentur unter Vertrag.

"Ich konnte aber kaum Jobs annehmen, da die meisten im Sommer waren. Dann sagte ich wegen des Sports viele Castings ab, was auch nicht gerade sinnvoll für eine Karriere ist", hat sich Kunert dann doch fürs Beachvolleyball entschieden.

"Aussehen ist schon wichtig"
So wie Ermacora, der mit Pristauz letztes Jahr das Stadion in Klagenfurt beben ließ. Und wohl auch manches Frauenherz! "Das Aussehen ist mir schon wichtig. Also, wenn ich abends mal weggehe, was eh selten ist, schau ich schon, dass es passt", zwinkert der Tiroler. Der übrigens noch Single ist. "Alles andere wäre derzeit nicht möglich. Wir sind so viel unterwegs, da würde das Privatleben leiden."

Internationale Hingucker
Auch bei den internationalen Top-Spielern sind jede Menge Hingucker dabei. In der "Krone"-Hitliste nicht fehlen dürfen Saymon Barbosa Santos (Bra) sowie der Italiener Alex Ranghieri. Für beide gilt: heiß und brandgefährlich!

Vera Lischka, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden