Mi, 17. Jänner 2018

3. Fall in 3 Wochen

28.07.2017 07:49

Erneut Bankomat von Unbekannten gesprengt

Gewaltiger Knall in der Nacht auf Freitag im Salzburger Eugendorf: Unbekannte jagten in einer Geschäftszeile einen Bankomaten in die Luft. Teile des Geräts wurden durch die Wucht mehrere Meter aus der Wand geschleudert und landeten in einem Kreisverkehr. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

Zur Detonation kam es gegen 2.30 Uhr, wie die Polizei mitteilte. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung. Im Umkreis von mehreren Metern lagen Trümmer sowie Splitter verteilt, Teile des Automaten fanden sich sogar in einem nahen Kreisverkehr.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang noch unklar, ebenso auch, ob es den Tätern gelang, die Geldkassette an sich zu nehmen. Die Ermittlungen sind im Gange.

Dritte Sprengung in drei Wochen
Es ist die mittlerweile dritte Bankomatsprengung in Eugendorf binnen drei Wochen. Bereits am 8. Juli hatten Unbekannte einen Automaten in die Luft gejagt, den Tätern war es damals aber nicht gelungen, die Geldkassette aus dem zerstörten Gerät zu ziehen.

Am 20. Juli kam es zum nächsten Vorfall - hier machten die Unbekannten nur geringe Beute, konnten lediglich ein paar Zehn-Euro-Scheine an sich bringen. In beiden Fällen war ein Gasgemisch in den Automaten eingeleitet und zur Explosion gebracht worden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden