So, 22. Oktober 2017

Geburtstagsfest

27.07.2017 19:19

Nationalparkzentrum belebt Region seit 10 Jahren!

Das hätten vor zehn Jahren wohl nicht einmal die größten Optimisten vorhergesagt: Das Nationalparkzentrum in Mittersill nahm am 28. Juli 2007 den Betrieb auf. Vorausgegangen war eine schwierige Standortsuche. Seit zehn Jahren reißt der Besucherstrom jetzt nicht ab: Großes, mehrtägiges Geburtstagsfest!

"Die grundsätzliche Idee war, dem Nationalpark ein Gesicht zu geben", erinnert sich Christian Wörister, der von der ersten Sitzung an dabei war. Ein Allwetter-Angebot sollte geschaffen werden. 9,6 Mio. € wurden investiert. Prof. Eberhard Stüber und Norbert Winding (Haus der Natur) entwickelten das Konzept.

Die Höhepunkte in der Schau: Der Murmeltierbau, wo Kinder auch in die einzelnen Höhlen klettern können. Oder: Das 360-Grad-Panoramakino mit 17 Meter Durchmesser und 56 Meter-Leinwand. Gezeigt wird keine Aneinanderreihung von Einzelbildern, sondern ein richtiger Film. Wörister: "Das ist eine Weltneuheit! Besucher fühlen sich wie draußen am Gipfel." Neben der Ausstellung arbeiten Nationaparkverwaltung und Ferienregion Tür an Tür.

Vor allem Urlauber nutzen die Gelegenheit, hier in die Bergwelt einzutauchen. 50 Prozent sind allein deutsche Gäste. Aber auch Einheimische schätzen das Nationalparkzentrum. Christian Wörister: "Rund um die Ausstellung sind wir auch ein Kommunikationszentrum für die Region." Vereine feiern hier, Vernissagen oder Lesungen finden statt. Ende Oktober kommt eine Franz Wallack-Ausstellung (Erbauer der Großglocknerstraße) ins Haus.

Finanziell steht das Zentrum gut da: Der Rechnungshof stellte ihm in einer Prüfung ein gutes Zeugnis aus.

Mittersill ist jetzt ein Wochenende lang in Feierlaune: Stadtfest und "Nationalparkzentrums-10er" werden zusammengelegt. Festakt, Tage der offenen Tür, Wanderung mit Schalke 04-Urgestein Olaf Thon und mehr (nationalparkzentrum.at)!

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

ZITAT - Mittersills Bürgermeister Dr. Wolfgang Viertler

"Es ist ein schönes Beispiel dafür, was entsteht, wenn alle zusammenhelfen. Verwaltung und Ferienregion arbeiten unter einem Dach."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).