Mi, 22. November 2017

Aktiver Stoffwechsel

07.08.2017 06:00

Den Energie-Turbo anwerfen

Ein gut funktionierender Stoffwechsel ist die beste Voraussetzung für das stressfreie Erreichen des persönlichen Wohlfühl-Gewichts. In der Medizin meint man mit Stoffwechsel eigentlich alle Abläufe im Organismus, denen natürliche chemische Prozesse zugrunde liegen (Metabolismus).

Bis in jede Zelle werden ständig Stoffe um-, ab- oder aufgebaut. Geht es um den Stoffwechsel des Verdauungsapparates, ist das oberste Ziel optimale Energiegewinnung und Ausscheidung von Substanzen, die nicht mehr gebraucht oder nicht verwertet werden können. Krankhafte Störungen liegen etwa bei Diabetes, Gicht, Hypercholesterinämie vor oder auch durch Schilddrüsenüber- bzw. -unterfunktion. Dann muss meist medikamentös eingegriffen werden. Trotzdem spielen Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten eine entscheidende Rolle, das ist weithin bekannt.

Im Alltag wird oft vergessen, auf reibungslos ablaufende Stoffwechselvorgänge zu achten. Müdigkeit, (Darm-) Trägheit, Kreislaufprobleme, ja sogar schlechte Laune können damit in Zusammenhang stehen. Mangelnde Energie macht das aktive Gegensteuern noch schwerer - ein Teufelskreis, der meist auch mit Gewichtszunahme einhergeht. Als Leitsatz gilt: Nur wer den Stoffwechsel ankurbelt, kann auch gesund abnehmen bzw. sein Gewicht halten. Denn mit zunehmendem Alter und bei Hormonveränderungen wird das System langsamer und träger. Dazu gehört auch die Fettverbrennung.

Also gilt es, wieder neuen Schwung hineinzubringen. Und das geht so:

  •  Frische Lebensmittel statt Fast Food und Fertiggerichten.
  •  Nüsse liefern Energie, Vollkornprodukte Ballaststoffe.
  • Schwimmen gilt als wunderbare Bewegungsform zur Stoffwechselanregung. Nicht nur durch die sportliche Betätigung allein. Der Wasserwiderstand wirkt wie eine Massage auf der Haut, die sich sogar bis in die Muskeln fortpflanzt.
  •  Wenn Sie nicht gerade der geborene Fitness-Fanatiker sind, suchen Sie vermehrte Bewegung am besten in spielerischer Form, wie z.B. beim Frisbee-Werfen, Balancieren, Bällewerfen oder Trampolinspringen.
  • Wer gerne Tee trinkt, hat schon einen Vorteil! Als stoffwechselanregend gelten Grüntee, Ingwer, Oolong (traditioneller chinesischer Tee, zwischen Grün- und Schwarztee angesiedelt), Birke, Schachtelhalm, Brennnessel. Idealerweise ohne Zucker.
  • Lymphdrainage ist eine Massageform, welche gestaute Flüssigkeit aus dem Gewebe löst und dafür sorgt, dass der Überschuss abtransportiert wird.
  • Modeerscheinung "Detox". Zweifelsfrei macht es Sinn, den Körper - und hier vor allem die Nieren - bei der täglichen Reinigungsfunktion zu unterstützen. Dazu benötigt man aber keine teuren Diäten, Pülverchen oder Drinks. Wichtig ist, ausreichend (Mineral-)Wasser zuzuführen (darüber lesen Sie am Samstag im GESUND-Magazin), Alkohol und Nikotin zu meiden, viel Sauerstoff an der frischen Luft zu tanken und ausreichend Zufuhr von Vitalstoffen aus der Nahrung zu gewährleisten.

Karin Podolak, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden