Do, 23. November 2017

Zug erfasst Rentner:

26.07.2017 15:17

Herrl stirbt bei Hunderettung

Tragödie in Greinsfurth im Bezirk Amstetten: Weil er seinen Hund vor einem herannahenden Zug retten wollte, verlor ein 76-Jähriger sein Leben. Der Rentner wurde auf dem Gleis der Kronprinz-Rudolf-Bahn von einer Garnitur erfasst und erlitt tödliche Verletzungen. Der Vierbeiner überstand das Unglück unbeschadet.

Offenbar hatte der kleine Havaneser beim Gassigehen am frühen Morgen gleich neben den Schienen der Kronprinz-Rudolf-Bahn in Greinsfurth herumgeschnüffelt. "Als sich gegen 7.30 Uhr ein Zug näherte, wollte der Mann seinen Hund aus der Gefahrenzone holen. Dabei geriet er aber selbst auf die Gleisanlage", vermuten die Ermittler. Dadurch kam es zu der erschütternden Tragödie. Der Lokführer erkannte den Ernst der Lage und tat sein Möglichstes, um das Unglück abzuwenden. Doch zu spät. Er leitete zwar eine Notbremsung ein und gab laute Warnsignale ab - die Kollision mit dem Hundebesitzer konnte er jedoch nicht mehr verhindern.

Der 76-jährige Pensionist wurde von dem Zug erfasst und zu Boden geschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle. Sein kleiner Havaneser lief im Trubel davon. Er wurde wohlauf vor dem Haus des Opfers aufgefunden.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden