Sa, 25. November 2017

„Disenchantment“

26.07.2017 12:50

„Simpsons“-Erfinder entwickelt Serie für Netflix

Seine Kreation "Die Simpsons" läuft bereits seit mehr als einem Vierteljahrhundert im TV, auch der Nachfolger "Futurama" genießt Kultstatus. Mit "Disenchantment" entwickelt Matt Groening nun neuen Serienstoff: Der Streamingdienst Netflix hat 20 Folgen seiner Animations-Fantasyserie für Erwachsene bestellt, wobei die ersten zehn Episoden 2018 Premiere feiern sollen.

Angesiedelt in einem zerfallenden Königreich im Mittelalter namens Dreamland, erzählt "Disenchantment" von Bean, einer Prinzessin mit Alkoholproblem, ihrem Elfen-Kompagnon Elfo und ihrem "persönlichen Dämon" Luci.

"'Disenchantment' dreht sich um Leben und Tod, Liebe und Sex, und darum, wie man sich in einer Welt voller Leid und Idioten den Humor bewahrt, ungeachtet dessen, was alte Weisen, Zauberer und andere Trotteln dir sagen", wird Groening in einer Mitteilung zitiert.

Der 63-jährige US-Amerikaner fungiert neben Josh Weinstein als ausführender Produzent der Serie. Für die Animationen zeichnen die Rough Draft Studios verantwortlich, mit denen Groening bereits an "Futurama" gearbeitet hat.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden