Do, 19. Oktober 2017

Wechsel zu Hertha

26.07.2017 07:32

Salzburgs Lazaro: Zum Abschied der „Feuerwehrmann“

Gegen Rijeka wird Tino Lazaro heute zum letzten Mal den Red-Bull-Salzburg-Dress tragen. Die Quali-Heimstärke verleiht Mut. (Im Video oben sehen Sie Lazaro als "Mozart" für ein Shooting fürs Bundesliga-Journal im Vorjahr.")

Der Abgang von Valentino Lazaro zu Hertha BSC Berlin ist ein offenes Geheimnis. Mit 31. Juli schlägt der Europa League-Starter in Schladming seine Camp-Zelte auf. Bis dahin will die Hertha den Allrounder haben.

Noch sind die rund fünf Millionen Euro für den Steirer aber nicht überwiesen, wird Coach Rose die allerletzte Chance nutzen, den 21-Jährigen einzusetzen. Beim Abschied könnte er gar zum "Feuerwehrmann", mit einer Sonderaufgabe betraut werden: Valon Berisha ist nach seiner Roten auf Malta fürs Hinspiel gesperrt. Dafür ist Stefan Lainer wieder fit und löst Lazaro rechts hinten ab. Womit für den Teamkicker ein Platz in der Mittelfeld-Raute neben Samassekou, Yabo und Minamino frei wird. "Ich habe keine Bedenken, dass Tino nicht bei der Sache ist", erklärte Sportdirektor Freund. Das Abschlusstraining musste Lazaro jedoch angeschlagen auslassen.

Lainer voll bei der Sache
Voll bei der Sache ist zudem Stefan Lainer nach seinem auskurierten Bändereinriss. Als waschechter Salzburger ist der Teamkicker schon öfter als ihm lieb ist aufs neunmalige Scheitern der Bullen in Königsklassen-Quali angesprochen worden. "Bei mir herrscht deswegen aber kein Negativ-Druck. Es ist nur so, dass man sich von Jahr zu Jahr mehr wünscht, endlich den Einzug zu schaffen!"

Zuversicht verleiht den Bullen vor der ersten echten Bewährungsprobe der Saison die Heimbilanz: In 18 Spielen in der Champions League-Quali wurden bisher zwölf Siege gefeiert, gab's drei Remis. Demgegenüber stehen nur drei Niederlagen.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).