Do, 23. November 2017

Brutalo-Foul

24.07.2017 13:15

Ex-Salzburger Keita sorgt für Trainingsabbruch

Der deutsche Vizemeister RB Leipzig bereitet sich gerade in Seefeld (Tirol) auf die kommenden Aufgaben in Bundesliga und Champions League vor. Dabei sorgte nun aber der Ex-Salzburg-Kicker Naby Keita im Training für einen Eklat. Das Training wurde daraufhin abgebrochen. Oben im Video sehen Sie Eindrücke vom Leipziger Trainingslager.

Denn Keita ließ sich zu einem brutalen Revanchefoul an seinem eigenen Teamkollegen Diego Demme hinreißen. Nach der überharten Attacke von Keita an Nationalspieler Demme brach Trainer Ralph Hasenhüttl die Vormittagseinheit des Bundesligisten sogar vorzeitig ab.

Foul aus Rache
Demme, der nach dem Foul schreiend liegenblieb, musste anschließend vom Platz getragen werden. Noch ist unklar, ob sich der 25-Jährige bei der Aktion schwerer verletzt hat. Die Mannschaft kehrte nach dem Vorfall jedenfalls frühzeitig ins Hotel zurück.

Die dumme Aktion von Keita war die Rache für ein harmloses Foul von Demme eine Minute zuvor. Während Demme behandelt wurde, kam es auf dem Rasen zu hitzigen Diskussionen mit dem Übeltäter. Trainer Hasenhüttl beorderte Keita zur Entschuldigung. Das Training wurde dennoch nicht fortgesetzt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden