Fr, 24. November 2017

Testspiel-Klatsche

22.07.2017 13:32

Bayern mit Alaba vom AC Mailand vorgeführt!

Bayern München hat eine bittere Testspiel-Klatsche kassiert! Beim International Champions Cup wurde der deutsche Topklub vom AC Mailand im chinesischen Shenzhen vorgeführt. ÖFB-Teamspieler David Alaba, der in der Verteidigung durchspielte, machte bei der klaren 0:4-Pleite keine gute Figur. Im Video oben sehen Sie, wie die Bayern-Stars in China empfangen wurden!

Nachdem die Bayern bereits am Mittwoch gegen den FC Arsenal eine Niederlage kassierten, verlor man bei heißen Temperaturen auch das zweite Spiel beim International Champions Cup. Bereits in Minute 14 gerieten die Münchner in Rückstand. Milan-Neuzugang Ricardo Rodriguez flankte den Ball in den Strafraum, Alaba klärte den Ball unglücklich in die Mitte. Dort stand Franck Kessie und schob zum 1:0 ein.

Auch beim zweiten Gegentreffer sah Alaba nicht glücklich aus. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand Patrick Cutrone völlig frei vor dem Bayern-Tor und verwertete seinen Kopfball. Alaba und sein Teamkollege Javi Martinez standen weit weg von ihren Gegenspielern. Coach Carlo Ancelotti reagierte. Der Tiroler Marco Friedl wurde in der 30. Minute für den angeschlagenen Juan Bernat eingewechselt. Doch Cutrone erzielte nach einem katastrophalen Fehlpass von Mats Hummels auch noch das 3:0 kurz vor der Pause.

In der zweiten Spielhälfte präsentierten sich Alaba und seine Kollegen besser als in Durchgang eins, wurden aber vor dem Tor von Goalie-Youngster Gianluigi Donnarumma, der kurz vor Ende der Partie von seinem Bruder Antonio ersetzt wurde, nur selten gefährlich. Ex-Leverkusen-Spieler Hakan Calhanoglu traf in der 85. Minute sogar noch zum 4:0 für die Italiener.

Am Dienstag bestreiten die Bayern ihr drittes Spiel beim International Champions Cup. Gegner ist der FC Chelsea, der sich in der vergangenen Saison den Meistertitel in England holen konnte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden