Di, 21. November 2017

Royals in Heidelberg

20.07.2017 15:04

Prinz William und seine Kate beim Brezenbacken

Der britische Prinz William und seine Ehefrau Kate sind am zweiten Tag ihres Deutschlandbesuchs nach Heidelberg gekommen, wo sie den Marktplatz besuchten und bei Ständen auch Hand anlegten und mithalfen.

William in einem hellen Jackett und Kate in einem gelben Kleid suchten auf dem Platz auch immer wieder das Gespräch mit den Bürgern. An einem Stand versuchten sie Brezen zu drehen, später formten sie noch Zuckerstangen.

Hunderte Menschen warteten auf Royals
Hunderte Menschen versammelten sich in der Stadt, um einen Blick auf die Royals zu erhaschen. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt stand ein Ruderbootrennen auf dem Neckar auf dem Programm.

Ihre Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte, mit denen sie am Mittwoch in Berlin angekommen waren, begleiteten den Herzog und die Herzogin von Cambridge allerdings nicht durch Heidelberg. Die Stadt stand auf dem Besuchsprogramm, weil sie die Partnerstadt von Cambridge ist. 

Gang durch das Brandenburger Tor
William und Kate waren am Mittwoch zu einem dreitägigen Deutschlandbesuch in Berlin eingetroffen. Höhepunkt des ersten Tags war ein Gang des Paars durch das Brandenburger Tor, wo sie von tausenden Menschen begeistert empfangen wurden.

William und Kate trafen zudem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammen. Zum Abschluss reisen William und Kate am Freitag nach Hamburg.

 

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden