Di, 21. November 2017

Führerscheinentzug

20.07.2017 17:00

Handy am Steuer: Italien plant Strafverschärfung

Immer mehr Unfälle auf italienischen Straßen werden von Autofahrern verursacht, die sich durch Smartphones ablenken lassen. Mit strengeren Kontrollen und Strafen will Italien das Problem bekämpfen. Wer künftig sein Smartphone oder ein artverwandtes Gerät im Straßenverkehr benutzt, soll mit Führerscheinentzug von drei bis zu sechs Monaten bestraft werden, geht aus einem Vorschlag hervor, der zurzeit im Parlament diskutiert wird.

Die Geldstrafen für das Telefonieren am Steuer werden indes bis auf 1.282 Euro erhöht. Die strengeren Maßnahmen seien notwendig geworden, da immer mehr Unfälle von Autofahrern verursacht werden, die von Smartphones abgelenkt waren, sagte Vize-Verkehrsminister Riccardo Nencini. Die italienische Straßenverkehrsordnung sieht einen Führerscheinentzug derzeit nur dann vor, wenn man binnen zwei Jahren zwei Mal beim Hantieren mit dem Smartphone am Steuer erwischt wird.

Früher diente das Handy allenfalls zum Telefonieren, doch mit zunehmender Digitalisierung und verbesserter Technik sind die Geräte zum ständigen Begleiter von Autofahrern geworden. Immer mehr Autofahrer verschicken SMS, lesen E-Mails, chatten auf sozialen Netzwerken oder machen Selfies. Dabei richten sie mehrere Sekunden lang den Blick von der Straße, was oft dramatisch endet, wie auch dieser jüngst in Südafrika veröffentlichte Spot zeigt:

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden