Mi, 25. April 2018

"Austria" gelandet

20.07.2017 12:41

EU-Lizenz in Wien: Easyjet ganz in Rot-Weiß-Rot

Nach der strategischen Entscheidung, in Wien eine EU-Lizenz zu beantragen, gab es am Donnerstag für den britischen Billigflieger Easyjet gleich wieder etwas zu feiern: Um 10.26 Uhr - ein wenig früher als erwartet - landete am Vormittag die erste Maschine aus Luton mit österreichischem Hoheitszeichen (OE) und "Austria"-Aufschrift auf Alpenhintergrund. Die Airport-Feuerwehren besprühten die Maschine zur Begrüßung aus Wasserschläuchen. Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) übergab der Easyjet-Chefin Carolyn McCall die begehrten Dokumente zur Betriebsbewilligung, Lizenzerteilung und österreichischen Kennung.

Stationierung von Flugzeugen in Wien noch unklar
Als EU-Fluggesellschaft kann Easyjet bisher Flüge zwischen allen EU-Staaten anbieten. Diese Rechte dürften mit dem Brexit verloren gehen. Deshalb hat Easyjet die neue "österreichische" Airline gegründet. Sie stellt sicher, dass die Gesellschaft auch nach dem britischen EU-Austritt überall in Europa fliegen kann. Bis März 2019 sollen mehr als 100 Flugzeuge, die derzeit mit britischer Zulassung in EU-Staaten unterwegs sind, auf Wien übertragen werden. Ob diese auch in Österreich stationiert werden, ist aber noch nicht klar. Ausgeschlossen hat Easyjet dies jedenfalls nicht.

Easyjet Europe, wie sich der Wien-Ableger nennt, der ab sofort in Betrieb ist, wird von Thomas Haagensen geleitet, bisher Country Manager von Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der neuen Tochter in Wien werden auch neue Jobs entstehen. Die Mitarbeiterzahl ist vorerst niedrig zweistellig. Rund 4000 Beschäftigte, die jetzt in EU-Mitgliedsstaaten arbeiten, werden künftig von Wien aus "gesteuert", aber weiter nach ihren lokalen Verträgen entlohnt. Steuern würden dort gezahlt, wo sie anfielen. Das sei auch in Österreich so, betont McCall. Dass Steuervorteile oder sonstige finanzielle Anreize die Entscheidung für Wien erleichtert hätten, stellte die Airline-Chefin energisch in Abrede.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden