Di, 16. Jänner 2018

Gerüchte um Fake-Ehe

20.07.2017 10:32

Katzenberger und Cordalis gar nicht verheiratet?

Ist Daniela Katzenberger gar nicht die Ehefrau von Lucas Cordalis? Gerüchte von einer Fake-Hochzeit gibt es ja schon lange, doch nun soll auch ein amtliches Dokument beweisen, dass die beiden eigentlich in wilder Ehe leben.

Dabei hatten damals über zwei Millionen Fans die wunderschöne Trauung live im Fernsehen verfolgen können.

Ledig im Grundbucheintrag
Doch für eine rechtskräftige Ehe ist auch eine standesamtliche Heirat nötig und die soll es laut der "Bild" bei den beiden nie gegeben haben. Die Zeit sei der Grund dafür. Nun soll außerdem ein Grundbucheintrag des Bauamtes von Mallorca beweisen, dass Lucas offiziell ledig, also nicht verheiratet, sei.

Management dementiert
Doch ist da was dran? "Daniela und Lucas haben vor Millionen Menschen geheiratet. Alles andere ist privat", sagt das Management von Daniela dazu. "Lucas ist natürlich verheiratet. Ich kenne dieses Dokument, von dem Sie sprechen, nicht", sagt die Katze selbst gegenüber der Zeitung. Und selbst wenn die beiden tatsächlich in wilder Ehe leben sollten - Ihrem Glück schadet es nicht oder?

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden