Sa, 20. Jänner 2018

Tödlicher Infarkt

19.07.2017 16:00

Frauen achtet auf Euer Herz!

Der Partner wird bei Beschwerden vom notwendigen Arztbesuch überzeugt, die Termine für die Kinder oder Eltern beim "Doktor" gecheckt, auf sich selbst vergessen viele Frauen aber. Nicht ohne dramatische Folgen: Sie sind bereits von 47 Prozent aller Herz-Kreislauf-Todesfälle betroffen!

Warum ein Infarkt bei Frauen öfter tödlich endet als bei Männern? "Das durchschnittlich höhere Lebensalter beim Herzanfall, die Einnahme der Pille und die Tatsache, dass immer mehr Frauen rauchen sind wesentliche Faktoren für diese Entwicklung. Außerdem äußern sich Akut-Symptome häufig untypisch, etwa mit Atemnot, Bauchschmerzen, Übelkeit. Daher wird die Gefahr oft verkannt", wie Dr. Andrea Podczeck-Schweighofer, Präsidentin der Kardiologischen Gesellschaft auf einer Pressekonferenz warnte. Sie hat gemeinsam mit Frauenpolitikerin Gabriele Heinisch-Hosek nun die Initiative "Starke Frauen - Starke Herzen" initiiert, um das Bewusstsein der Bevölkerung so weit zu schärfen. Das bietet auch die Chance, Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Frauen zurückzudrängen.

Ein wichtiger Schritt, um eine mögliche Gefahr für die Herzgesundheit zu erkennen, ist die regelmäßige Überprüfung von Blutdruck und Cholesterin, ruft Heinisch-Hosek die Frauen auf, Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich gilt es, Stress und Übergewicht abzubauen, sportlich aktiv zu werden und im Falle von Diabetes auf gute Einstellung zu achten.

Eva Rohrer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden