Di, 23. Jänner 2018

18.07.2017 23:30

Nicht mehr zu retten

Das freie Wort
Sieht man von Werner Kogler ab, so verlieren die Grünen durch die „Abschiebung“ von Peter Pilz ihre letzte Hoffnung auf Zweistelligkeit bei der Wahl im Oktober. Jetzt könnte man wahrscheinlich darauf wetten, ob vor dem Komma eine 6 oder 7 stehen wird. Mir kommt es so vor wie ein Fußgänger, der sich vor ein Auto wirft, damit der Fahrer bestraft wird. Sicher hat sich Pilz nicht überall nur Freunde geschaffen. Durch seine Aufklärungsarbeit war eher das Gegenteil der Fall. Es könnte sogar sein, dass so manche aufatmen werden, dass sie sich nach einer eventuellen Fortsetzung des Eurofighter-Untersuchungsausschusses nach der Wahl nicht mehr den bohrenden Fragen eines Peter Pilz stellen müssen. Für die Demokratie ist es nicht gut!



Dkfm. Ewald Fritz Schrempf,Ramsau am Dachstein
erschienen am Mi, 19.7.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden