Di, 23. Jänner 2018

Wetterarchiv offen

18.07.2017 14:31

Tornado und Nordlicht in Graz

Die Uni-Graz hat die Grazer Klimadaten seit 1890 öffentlich gemacht (Link siehe unten). Wer sich durch schmökert, kann Erstaunliches zutage fördern. Die Temperaturen in Graz sind übrigens gestiegen - um zwei Grad ist es heute im Schnitt wärmer als zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Juni 1892: An 23 Tagen gab es damals Niederschläge. Damit war dieser Monat bislang jener mit den meisten Niederschlagstagen.

11. Februar bis 12. April 1921: Zwei Monate lang gab es damals praktisch keinen Niederschlag. Die gemessene Regenmenge betrug lediglich 0,8 Millimeter.

24. Jänner 1903 und 3. Februar 1929: An diesen beiden Tagen wurde mit minus 23,7 Grad die niedrigste Temperatur in Graz gemessen.

23. September 1927: An diesem Tag zog ein Tornado von Graz aus eine Spur der Verwüstung durch die östliche Steiermark.

25. November bis 15. Dezember 1927: Drei Wochen (!) lang konnte in Graz kein Sonnenschein registriert werden.

Das Jahr 1937: In keinem anderen Jahr gab es in Graz so viel Niederschlag, nämlich 1231,7 Millimeter (und das, obwohl die Aufzeichnungen für den Jänner verloren gegangen sind).

25. Jänner 1938: An diesem Tag wurde in Graz ein Nordlicht gesichtet.

17. Juli 1938: Mit 105 Millimeter wurde an diesem Tag die höchste je in Graz gemessene Niederschlagsmenge verzeichnet.

13. Juni 1946: Eine Windhose wurde registriert.

5. Juli 1950: An diesem Tag wurde in Graz die höchste Temperatur des 20. Jahrhunderts gemessen - nämlich plus 37,1 Grad. Dieser Wert wurde erst 63 Jahre später, im Jahr 2013, zum ersten Mal mit 38,1 Grad überschritten

8. bis 11. Februar 1986: In diesen drei Tagen gab es in Graz einen Jahrhundertschneefall. 72 Zentimeter wurden am 11. Februar um 7 Uhr morgens gemessen.

29. März 1989: Plus 25,1 Grad hatte es an diesem Tag. Er ist in Graz der erste bekannte Sommertag im März.

5. Dezember 1995 bis 18. März 1996: 103 Tage hindurch war der Boden an der Messstation ganz oder teilweise mit Schnee bedeckt.

15. und 16. November 2002: Die Grazer staunten, als zwei Tage lang Saharastaub die Luft trübte.

Wer selbst durch die Daten schmökern möchte, hier der Link: https://physik.uni-graz.at/de/geophysik/klimadaten-archiv.

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden