Di, 21. November 2017

Nachwuchs-Wettbewerb

17.07.2017 14:03

Neun Jungmusiker stehen im Rampenlicht

Nun stehen sie fest: Neun Jungmusiker - sowohl Solisten als auch Bands - spielen um den begehrten "Goldenen Sepp".

Bei den Zillertaler Mandern, die diesen Nachwuchs-Wettbewerb ins Leben gerufen haben, häuften sich in den vergangenen Monaten die Bewerbungen. "Über 30 junge Künstler haben teilweise beeindruckende Audio- und Videofiles von ihren Liedern eingesendet. Ein herzliches Dankeschön an jeden einzelnen", verkündet Albin Fankhauser.

Es winkt ein Plattenvertrag

Die Vollblut-Musiker hatten die Qual der Wahl, die Auswahl fiel ihnen so richtig schwer. "Doch nun wissen wir, wer am 21. Juli in Zell um die Trophäe ’Goldener Sepp’ sowie um einen Platten- bzw. CD-Vertrag bei der Plattenfirma Tyrolis und um ein Fotoshooting kämpfen wird", sagt Fankhauser. Insgesamt neun talentierte Nachwuchs-Künstler kamen in die Endauswahl, diese vier Bands gehören dazu:

  • Läts Fetz: Patrick, Simon und Emanuel kommen aus dem Ötztal. Erst vor rund einem Jahr haben sie das Trio gegründet, den einen oder anderen kleinen Auftritt gab es auch schon.
  • Power Trio Tirol: Seit März 2016 macht diese Gruppe aus dem Unterinntal auf sich aufmerksam. Andrea, Dominic und Thomas spielen genauso schneidige Boarische wie aktuelle Schlager und Rockklassiker.
  • Zillertaler Blaukehlchen: Die 12-jährige Stefanie und die 11-jährige Hanna sind mit Abstand die jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbes. Beide besuchen den musikalischen Zweig der NMS Zell am Ziller. Vor zwei Jahren sind sie als Duo erstmals bei Seniorentreffen aufgetreten, dann folgten Hochzeiten und Taufen.
  • Die Blechquetscher: Außerdem haben sich Rene, Clemens, Florian und Johannes aus der Steiermark qualifiziert. Sie trumpfen vor allem mit selbst komponierten Liedern auf.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden