Fr, 24. November 2017

Polen in Haft

17.07.2017 11:34

Duo stahl Sättel im Wert von mehr als 400.000 €

Sättel im Wert von mehr als 400.000 Euro soll eine Bande in Reitsportanlagen in Niederösterreich und Deutschland gestohlen haben. Zwei Verdächtige - ein 37 und ein 39 Jahre alter Pole - befinden sich in Haft.

Der 37-Jährige wurde am 17. August 2016 in Berlin festgenommen und am 7. September nach Österreich ausgeliefert. Bei der Vernehmung war er zu den Einbruchsdiebstählen geständig. Der Mann ist in der Justizanstalt Krems in Haft.

Am 10. Oktober 2016 wurde auch der 39-Jährige, der nach der Festnahme seines mutmaßlichen Komplizen offensichtlich allein aktiv geblieben war, aufgrund eines EU-Haftbefehls in Krackow (Mecklenburg-Vorpommern) festgenommen. Er befindet sich laut Polizei in Straf- bzw. Auslieferungshaft. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten in Polen im vergangenen Herbst wurden fünf Reitsättel sichergestellt. Zudem fanden sich schriftliche Unterlagen über den Verkauf einer Vielzahl weiterer.

In neun Reitsportanlagen eingebrochen
In Niederösterreich waren die Täter zwischen 12. April und 20. September des vergangenen Jahres aktiv. Insgesamt neun Reisportanlagen suchte das Duo auf und erbeutete 118 teils hochwertige Reit- und Springsättel im Gesamtwert von etwa 300.000 Euro.

In Deutschland waren Sättel im Wert von 130.000 Euro bei vier Einbruchsdiebstählen in Reitsportanalagen in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen von Juli bis September gestohlen worden. Der 39-Jährige wurde deshalb zwischenzeitlich vom Amtsgericht Bonn zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich, die zudem anmerkte: "Seit den Verhaftungen der beiden Beschuldigten ereigneten sich keine weiteren gleichartigen Einbrüche in Reitsportanlagen in Niederösterreich."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden